Dumbell

Dumbell melden sich mit voller Wucht zurück. Die Prototypen des Rotz-Rock sind nach 2 Jahren wieder auf der Bildfläche. Gründungsmitglied und geistiger Führer Paul Grace Smith, der sich schon als junger Mann mit Gestalten wie Sonny Vincent, Cheetah Chrome (Dead Boys), Bob Stinson (Replacemements) und Greg Norten (Hüsker Dü) herumtrieb hat nun die fähigsten Talente zusammengetrieben um eine Band zu formieren, die euch mit
dem Kinn am Boden zurücklässt, wo ihr euch fragen könnt, welcher Laster euch gerade überrannt hat. Die Band wird in naher Zukunft einige exklusivem Veröffentlichungen auf Vinyl herausbringen, um die Erscheinung des lang erwarteten Albums "Instant Apocalypse" zu unterstützen. Dies ist die erste Veröffentlichung der neuen Zusammensetzung und der erste Longplayer seit der Erscheinung der erfolgreichen "Don't mess with cupid"-CD im Jahr 2000, welche den europäischen Punk-Untergrund im Sturm eroberte. Dumbell
existiert nun seit 1996 und teilte sich die Bühne mit einigen der angesagtesten Punk- und Rock - Acts des letzten Jahrzehnts, wie zum Beispiel Zeke, The Murder City Devils und den New Bomb Turks...aber kein Grund sich damit zu brüsten, denn die Band hat sich durch pure Energie und ständige Bühnenpräsenz selbst einen Namen gemacht, wobei sich eine beeindruckende Anzahl von Auftritten ansammelte. Ihre aktuelle Veröffentlichung zeigt eine konzentriertere Annäherung an das Punkkonzept, welche die verschiedenen Stile, die Punk von den 60ern bis heute zu einer Bedrohung werden ließen, in sich zusammenfasst.
Der Band gelingt dies ohne dabei durch Wiederholung zu ermüden oder zu versuchen, bewusst retro zu klingen. Ihre Verschmelzung von 60er Trash Rock, 70er Glam und 80er Narco Punk schafft dabei eine neue Mischung für den Geschmack jeden Alters.
Let the beatings begin!